Neue Gerichtsurteile - Aktuelle Urteile

Keine Entgeltrückforderung bei mangelhafter Schwarzarbeit - BGH vom 11.06.2015 - Az. VII ZR 216/14



Keine Entgeltrückforderung bei mangelhafter Schwarzarbeit - BGH vom 11.06.2015 - Az. VII ZR 216/14

23. September 2015

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass dann, wenn ein Werkvertrag aufgrund des vereinbarten Verzichts auf Berechnung und Zahlung der Umsatzsteuer wegen Verstoßes gegen das Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz (SchwarzArbG) nichtig ist, dem Besteller, der den Werklohn bereits gezahlt hat, gegen den Unternehmer auch dann kein Rückzahlungsanspruch unter dem Gesichtspunkt einer ungerechtfertigten Bereicherung zusteht, wenn die Werkleistung mangelhaft ist.

Die Karlsruher Richter haben bereits mehrfach entschieden, dass in solchen Fällen weder Mängelansprüche des Bestellers noch Zahlungsansprüche des Werkunternehmers bestehen.

Urteil des BGH vom 11.06.2015
Aktenzeichen: VII ZR 216/14
Pressemitteilung des BGH


Stichworte: ,

Weitere Beiträge:
  • Keine
     

Kommentarfunktion ist deaktiviert