Inkasso-Logo Mahnerfolg » Anwaltsverzeichnis
» Aktuelle Urteile

Benutzerdefinierte Suche



  Newsletter Recht   kostenlos anfordern

  RSS Feed des Inkasso-Webkatalogs kostenlos abonnieren Inkasso Anwälte
  RSS Feed der Rechtsgebiete kostenlos abonnieren Bücher Recht
  RSS Feed der neuen Gerichtsurteile Besprechungen Gerichtsurteile
  RSS Feed der Inkasso-Nachrichten kostenlos abonnieren Inkasso News
  RSS Feed von Mahnerfolg - Supercheck kostenlos abonnieren Supercheck
  Anwalt
  Rechtsanwalt
  Inkasso
  Inkassobüro
  Erste Mahnung
  Zweite Mahnung
  Dritte Mahnung
  Mahnungen
  Mahnbescheid
  Mahnbescheide


Geldeingänge beschleunigen mit Mahnerfolg.de
Online-Inkasso in Selbstbedienung als moderne Form des Forderungseinzugs


Die Bezahlung Ihrer offenen Rechnungen ist der entscheidende Faktor für den Erfolg Ihres Unternehmens. Das gilt sowohl für größere Firmen, als auch für Freiberufler, Kleinunternehmer, Handwerker, Ebay-Verkäufer und Online-Shops.

Effektives Inkasso ist der Schlüssel zur Beschleunigung Ihrer Geldeingänge und Reduzierung Ihrer offenen Posten. Besonders wichtig ist regelmäßiges und gleichzeitig preiswertes Versenden von Mahnungen.

Warum ist regelmäßiges Versenden von Mahnungen im Rahmen Ihrer eigenen Inkasso-Aktivitäten so wichtig?
Oft steckt gar keine böse Absicht dahinter, wenn eine Rechnung nicht bezahlt wird. Der Kunde hat das Bezahlen einfach nur vergessen. Erst wenn Ihre Mahnung kommt, wird er wieder daran erinnert, dass er nun aber schnell bezahlen muss!
Außerdem gibt es einige Kunden, die Rechnungen absichtlich so lange liegen lassen, bis die Mahnungen kommen, dann aber bezahlen, um sich weiteren Ärger zu ersparen.

Mit Mahnerfolg.de haben Sie jetzt das richtige Werkzeug in der Hand:
Über unser System können Sie Ihre offenen Forderungen bequem und effektiv online verfolgen. Im Kunden-Bereich legen Sie Ihre Mahnkunden an und verschicken wirkungsvolle Mahnungen per Email. Fertige Texte für vier Mahnstufen stehen zur Verfügung. Wenn der Mahnkunde im System angelegt ist, können Sie jede Mahnung mit nur einem Klick abschicken.

Sie haben nicht immer die Email-Adressen Ihrer Mahnkunden oder wollen die Mahnungen lieber per Post verschicken?
Kein Problem - Sie können Mahnerfolg.de trotzdem gewinnbringend einsetzen:
Sie legen den Mahnkunden im System einfach ohne Email-Adresse an. Von jeder verschickten Mahnung geht ein Exemplar an Ihre eigene Email-Adresse. Die fertige Mahnung können Sie dann sofort ausdrucken und per Post verschicken!

Ihre Vorteile auf einen Blick
  • Effektives Inkasso in Selbstbedienung
  • Auch Kleinbeträge schnell und wirksam eintreiben
  • Bequeme und einfache Bedienung
  • Eigenes Benutzerkonto mit Passwortschutz
  • Beliebig viele Mahnkunden anlegen
  • Übersichtliche Statistik
  • Vom Rechtsanwalt geprüfte Mahnungs-Texte
  • Automatische Kopie jeder Mahnung an Ihre Email-Adresse
  • Mahnungen haben Ihre individuelle Email-Adresse als Absender
  • Sie haben volle Kontrolle über den Kontakt mit Mahnkunden
  • Sie bestimmen die Zeitpunkte der Mahnungen
  • Schuldner bezahlen Rechnungen und Mahngebühren direkt an Sie

Für wen ist Mahnerfolg.de geeignet?
Das Versenden von Mahnungen per Email über unser System empfiehlt sich vor allem bei unkritischen Kleinforderungen.
Bei größeren Forderungen, bei drohender Insolvenz des Schuldners, bei drohender Verjährung oder wenn Sie schon vergeblich gemahnt haben, sollten Sie überlegen, fachliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Inkasso-Anwälte und Inkassobüros finden Sie im Inkasso-Webkatalog.

Wie sehen die Mahnungen aus?
Folgen Sie diesen Links, um Muster der verschiedenen Mahnstufen zu sehen.
Wieviel kostet die Nutzung von Mahnerfolg.de?
Für das Versenden von Mahnungen per Email bezahlen Sie nur eine geringe Jahresgebühr von € 49,- plus MwSt. Dafür erhalten Sie Ihren eigenen Zugang zum System. Sie können dann ohne weitere Kosten beliebig viele Mahnkunden anlegen und beliebig viele Mahnungen per Email verschicken.
Weiter zur Anmeldung

Haben Sie noch weitere Fragen?
Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen haben.
Weiter zum Kontakt-Formular

Mahnerfolg.de hilft Ihnen, Zeit und Geld zu sparen:
  • Ihr Profil (Stammdaten) im System anlegen: 5 Minuten
  • Den ersten Mahnkunden anlegen: 5 Minuten
  • Weitere Mahnkunden anlegen: je 2 Minuten
  • Mahnungen erstellen und abschicken: je 1 Maus-Klick
  • Die übersichtliche Statistik zeigt Ihnen alle Mahnkunden auf einen Blick.
Weiter zur Anmeldung

Forderungsmanagement und Finanzierung
Für die laufende und gesicherte Finanzierung Ihrer unternehmerischen Aktivitäten ist ein funktionierendes Forderungsmanagement eine wichtige Voraussetzung. Denn ein zu hoher Bestand an offenen Posten schmälert die Liquidität des Unternehmens. An Geldanlagen von freien liquiden Mitteln ist dann oft nicht mehr zu denken. Gefahr droht auch, wenn der Verschuldungsgrad eines Unternehmens zu hoch ist und damit zu hohe Kapitalkosten anfallen. Eventuell lassen sich durch eine Umschuldung Kosten senken, indem Verbindlichkeiten auf günstigere Kredite umgeschichtet werden.

Buchempfehlungen
Im Bereich Finanzen und Recht wird es immer wichtiger aktuell und umfassend informiert zu sein. Deshalb empfehlen wir Bücher zu Aktien, Börse, Geld, Finanzen sowie Bücher zum Thema Recht und Jura. Eng verwandt mit dem Finanzbereich ist auch das Thema Versicherungen. Jeder, der sich über Versicherungen informieren möchte, kann entsprechende Versicherungsbücher online erwerben. Speziell für Studenten der BWL und VWL interessant sind auch Bücher zum Thema Wirtschaft, die im Online-Buchhandel schnell und bequem zu bestellen sind.





Partner | Webkataloge
Kontakt |  Impressum |  Datenschutz


Lesen Sie hier unsere Antworten auf Ihre wichtigen Fragen:

Ist eine Mahnung per Email denn überhaupt rechtswirksam?
Ja. Es gibt keine gesetzliche Formvorschrift für die Mahnung. Deshalb können Sie ohne weiteres Mahnungen per Email verschicken.

Was ist, wenn der Schuldner später behauptet, die Mahnung nicht bekommen zu haben?
Dieses Problem kann sich beim einfachen Brief ebenso wie bei einer Email stellen. Wenn der Schuldner den Erhalt der Mahnung z.B. in einem späteren gerichtlichen Verfahren bestreitet, müsste der Gläubiger den Zugang beim Schuldner beweisen. Dies ist z.B. dann möglich, wenn die Mahnung per Einschreiben mit Rückschein versendet wird. Je nach Schuldner und Forderungshöhe können sie die mit Mahnerfolg.de erzeugten Mahnungen zusätzlich als eingeschriebenen Brief versenden.

Macht es überhaupt Sinn, über Mahnerfolg.de selbst zu mahnen, wenn ich die Forderungsbeitreibung später ohnehin an ein Inkassobüro oder an einen Rechtsanwalt übergeben will?
Als Gläubiger entscheiden Sie je nach Forderungshöhe selbst, wieviel Zeit und Kosten Sie in die Beitreibung jeder einzelnen Forderung investieren möchten. Insbesondere bei kleineren Forderungen lohnen sich eigene Mahnaktivitäten auf jeden Fall, da die Kosten für eine externe Forderungsbeitreibung schnell die Forderung selbst übersteigen.