Suchergebnisse zum Stichwort "Totalschaden"

Unten finden Sie interessante Urteilsbesprechungen zum Stichwort Totalschaden. Bitte klicken Sie den gewünschten Titel an oder geben Sie rechts oben Ihre Suchbegriffe ein.

» Kaskoversicherung: Zeitpunkt der Anschaffung eines Ersatzfahrzeugs - AG Aachen vom 23.05.2013 - Az. 104 C 7/13

Samstag, den 1. März 2014

Handelt es sich laut Sachverständigengutachten um einen wirtschaftlichen Totalschaden, bei dem die Reparaturkosten des beschädigten Kfz den Wiederbeschaffungswert übersteigen, kann der Geschädigte von seiner Kaskoversicherung die Umsatzsteuer auf den vom Gutachter geschätzten Wiederbeschaffungswert nur dann […]

, , , ,

» Totalschaden: Umsatzsteuererstattung auch bei sicherungsübereignetem Unfallwagen - OLG Celle vom 09.10.2013 - Az. 14 U 55/13

Freitag, den 17. Januar 2014

Erwirbt ein Unfallgeschädigter im Falle eines wirtschaftlichen Totalschadens ein Ersatzfahrzeug zu einem Preis, der dem in einem Sachverständigengutachten ausgewiesenen (Brutto-)Wiederbeschaffungswert des beschädigten Kraftfahrzeugs entspricht oder diesen übersteigt, kann er die Kosten bis zur Höhe des […]

, , ,

» Unfallschaden: Behandlung der Mehrwertsteuer auf den Wiederbeschaffungswert - AG Halle (Saale) vom 10.01.2013 - Az. 93 C 3231/12

Dienstag, den 14. Mai 2013

Im Falle eines unfallbedingten Totalschadens an einem Fahrzeug steht dem vorsteuerabzugsberechtigten Unfallgeschädigten nicht auch die Erstattung der auf den von einem Gutachter geschätzten Wiederbeschaffungswert entfallenden Mehrwertsteuer zu. Ansonsten würde er die Mehrwertsteuer zweimal erhalten, nämlich […]

, ,

» Verspätetes Restwertangebot der gegnerischen Haftpflichtversicherung - OLG Köln vom 16.07.2012 - Az. I-13 U 80/12

Samstag, den 20. April 2013

Haftpflichtversicherungen lassen im Fall eines wirtschaftlichen Totalschadens oftmals ein eigenes Gutachten über den Restwert des Unfallwagens erstellen und unterbreiten dem Geschädigten auf dieser Grundlage ein Restwertangebot (meist eines spezialisierten Aufkäufers von Unfallfahrzeugen). Der sich daraus […]

, ,

» Anspruch auf Mehrwertsteuererstattung bei beschädigtem Leasingwagen - AG Wittmund vom 08.12.2011 - Az. 4 C 763/11 (II)

Dienstag, den 11. September 2012

Einem unfallgeschädigten Halter eines Leasingfahrzeugs steht gegenüber dem Unfallverursacher und dessen Haftpflichtversicherung im Falle eines Totalschadens auch dann die Erstattung der Mehrwertsteuer zu, wenn die Leasinggesellschaft - wie in aller Regel - zum Vorsteuerabzug berechtigt […]

, , ,

» Längere Mietwageninanspruchnahme bei unmöglicher Vorfinanzierung des Unfallschadens - OLG Köln vom 20.03.2012 - Az. I-15 U 170/11

Freitag, den 31. August 2012

Wer unverschuldet in einen Verkehrsunfall verwickelt wird, hat Anspruch auf Ersatz der Kosten für einen Mietwagen während der Reparaturdauer. Im Rahmen seiner Schadensminderungspflicht hat der Geschädigte die Kosten allerdings möglichst gering zu halten. Insbesondere ist […]

, , ,

» Nutzungsausfall bei langwieriger Ersatzbeschaffung - OLG Koblenz vom 13.02.2012 - Az. 12 U 1265/10

Donnerstag, den 21. Juni 2012

Ein Unfallgeschädigter, der keinen Mietwagen in Anspruch nimmt, kann vom Unfallverursacher bzw. dessen Haftpflichtversicherung Nutzungsausfallentschädigung bis zum Zeitpunkt der Instandsetzung des Kfz oder bis zur Anschaffung eines Ersatzfahrzeugs verlangen. Kommt es zu Verzögerungen, z.B. wegen […]

, , ,

» Erhöhter Reparaturaufwand auch bei verliehenem Fahrzeug - AG Stuttgart vom 22.03.2011 - Az. 41 C 6848/10

Mittwoch, den 23. November 2011

Sofern die Reparaturkosten für ein Unfallfahrzeug nicht mehr als 130 Prozent des in einem Sachverständigengutachten geschätzten Wiederbeschaffungswerts betragen, ist der Unfallgeschädigte berechtigt, das Fahrzeug trotz Vorliegens eines wirtschaftlichen Totalschadens instand setzen zu lassen. Die Rechtsprechung […]

, ,

» Streit über Höhe des gutachterlich festgestellten Restwerts - LG Wiesbaden vom 15.04.2010 - Az. 8 S 1/10

Donnerstag, den 23. Juni 2011

Immer wieder kommt es im Falle eines wirtschaftlichen Totalschadens zu Streitigkeiten über die Höhe des vom Sachverständigen festgestellten Restwerts. Die Haftpflichtversicherungen versuchen durch Einbeziehung von Internetangeboten, insbesondere von spezialisierten Restwertaufkäufern, einen höheren Restwert durchzusetzen.
Dem tritt […]

,

» BGH zur 130-Prozent-Grenze bei wirtschaftlichem Totalschaden - BGH vom 14.12.2010 - Az.

Dienstag, den 17. Mai 2011

Sofern die in einem Sachverständigengutachten geschätzten Reparaturkosten für ein Unfallfahrzeug nicht mehr als 130 Prozent des Wiederbeschaffungswertes betragen, ist der Unfallgeschädigte berechtigt, das Fahrzeug trotz Vorliegens eines wirtschaftlichen Totalschadens instand setzen zu lassen. Übersteigen die […]

, ,

» Totalschaden: “130-Prozent-Regelung” gilt auch für Oldtimer - BGH vom 02.03.2010 - Az. VI ZR 144/09

Montag, den 26. Juli 2010

Sofern die in einem Sachverständigengutachten geschätzten Reparaturkosten für ein Unfallfahrzeug nicht mehr als 130 Prozent des Wiederbeschaffungswertes betragen, ist der Unfallgeschädigte berechtigt, das Fahrzeug trotz Vorliegens eines wirtschaftlichen Totalschadens instand setzen zu lassen. Betragen die […]

, ,

» “130 Prozent-Abrechnung” gilt auch für Lkw-Anhänger - OLG Celle vom 02.12.2009 - Az. 14 U 123/09

Donnerstag, den 15. April 2010

Sofern die Reparaturkosten für ein Unfallfahrzeug nicht mehr als 130 Prozent des in einem Sachverständigengutachten geschätzten Wiederbeschaffungswerts betragen, ist der Unfallgeschädigte berechtigt, das Fahrzeug trotz Vorliegens eines wirtschaftlichen Totalschadens instand setzen zu lassen. Die Rechtsprechung […]

, ,

» BGH zur Restwertermittlung bei wirtschaftlichem Totalschaden - BGH vom 13.10.2009 - Az. VI ZR 318/08

Donnerstag, den 25. März 2010

Bei einem wirtschaftlichen Totalschaden kann der Geschädigte, der ein Sachverständigengutachten einholt, das eine korrekte Wertermittlung erkennen lässt, und im Vertrauen auf den darin genannten Restwert und die sich daraus ergebende Schadensersatzleistung des Unfallgegners sein Fahrzeug […]

, ,

» BGH zur Restwertermittlung bei Totalschaden - BGH vom 13.01.2009 - Az. VI ZR 205/08

Mittwoch, den 16. September 2009

Liegt nach einem Unfall ein sogenannter wirtschaftlicher Totalschaden vor, kann der Geschädigte die Erstattung des in einem Sachverständigengutachten geschätzten Wiederbeschaffungswerts abzgl. des Restwerts verlangen. Ein höherer Restwert ist nur dann anzusetzen, wenn die Versicherung nachweisen […]

, ,

» Unklarer Reparaturauftrag nach Unfallschaden - AG München vom 06.05.2008 - Az. 241 C 23787/07

Mittwoch, den 26. August 2009

Erteilt ein Kunde seiner Autowerkstatt einen Auftrag mit dem Inhalt “Versicherung Gutachten erstellen, Schaden beheben”, ist dieser nach Meinung des Amtsgerichts München so zu verstehen, dass die Werkstatt berechtigt ist, das Auto zu reparieren, falls […]

» Bruttoreparaturkosten für “130 Prozent-Abrechnung” maßgeblich - BGH vom 03.03.2009 - Az. VI ZR 100/08

Montag, den 27. Juli 2009

Sofern die in einem Sachverständigengutachten geschätzten Reparaturkosten für ein Unfallfahrzeug nicht mehr als 130 Prozent des Wiederbeschaffungswerts betragen, ist der Unfallgeschädigte berechtigt, das Fahrzeug trotz Vorliegens eines wirtschaftlichen Totalschadens instand setzen zu lassen. Die Rechtsprechung […]

, , ,

» Internet-Restwertangebot muss ausnahmsweise akzeptiert werden - OLG Hamm vom 31.10.2008 - Az. 9 U 48/08

Mittwoch, den 24. Juni 2009

Bei einem unfallbedingten Totalschaden muss der Unfallverursacher bzw. seine Haftpflichtversicherung nur den von einem Gutachter geschätzten Wiederbeschaffungswert abzüglich des erzielbaren Restwerts ersetzen. Weist die Versicherung, z.B. durch Benennung eines Unfallwagenaufkäufers, einen höheren Restwert nach, vermindert […]

, ,

» Verkauf eines Unfallwagens vor Weitergabe des Gutachtens - AG Bochum vom 25.09.2008 - Az. 47 C 184/08

Dienstag, den 16. Juni 2009

Liegt bei einem Unfallfahrzeug ein sogenannter wirtschaftlicher Totalschaden vor, ist der Geschädigte berechtigt, den Wagen zu dem von einem Sachverständigen geschätzten Restwert zu verkaufen. Er braucht grundsätzlich nicht das Restwertangebot der gegnerischen Haftpflichtversicherung abzuwarten. Die […]

, ,

» Unfallschaden: Mehrwertsteuerersatz auch noch nach 11 Monaten - AG Marl vom 26.06.2008 - Az. 3 C 120/08

Freitag, den 27. März 2009

Bei der Beschädigung eines Fahrzeugs bei einem Unfall kann der Geschädigte die Mehrwertsteuer auf die Kosten für die Reparatur oder - bei einem Totalschaden - für die Anschaffung eines Ersatzfahrzeugs nur dann ersetzt verlangen, wenn […]

, ,

» Teilkündigung einer Fahrzeugüberlassung durch Arbeitgeber - LAG Köln vom 28.06.2007 - Az. 6 Sa 278/07

Samstag, den 5. Juli 2008

Der Arbeitgeber ist berechtigt, eine mit einem Arbeitnehmer im Rahmen eines Arbeitsvertrages getroffene Vereinbarung über die Überlassung eines Pkws für Fahrten zur Arbeitsstätte unter Ausschluss jeder Privatnutzung aus wichtigem Grund zu kündigen. Ein derartiger Grund […]

,

» Kein Reparaturkostenersatz für Teilreparatur bei wirtschaftlichem Totalschaden - BGH vom 10.07.2007 - Az. VI ZR 258/06

Freitag, den 22. Februar 2008

Sofern die in einem Sachverständigengutachten geschätzten Reparaturkosten für ein Unfallfahrzeug nicht mehr als 130 Prozent des Wiederbeschaffungswertes betragen, ist der Unfallgeschädigte berechtigt, das Fahrzeug trotz Vorliegens eines wirtschaftlichen Totalschadens instand setzen zu lassen. Liegen die […]

, ,

» Keine Erstattung fiktiver Ummeldekosten - KG Berlin vom 04.12.2006 - Az. 12 U 119/05

Samstag, den 16. Februar 2008

Hat das Fahrzeug eines Unfallgeschädigten einen Totalschaden erlitten, steht ihm auch der Ersatz der Kosten für die Abmeldung des Unfallfahrzeugs und die Anmeldung eines Ersatzwagens zu. Von den Gerichten werden bei der Geltendmachung dieser Kosten […]

,