Suchergebnisse zum Stichwort "Wiederbeschaffungswert"

Unten finden Sie interessante Urteilsbesprechungen zum Stichwort Wiederbeschaffungswert. Bitte klicken Sie den gewünschten Titel an oder geben Sie rechts oben Ihre Suchbegriffe ein.

» Zweifel an Entwendung eines Navigationsgerätes bei fehlenden Aufbruchspuren - AG Karlsruhe vom 21.06.2013 - Az. 1 C 18/13

Dienstag, den 1. April 2014

Grundsätzlich obliegt es einem Versicherungsnehmer, der einen Diebstahl aus seinem kaskoversicherten Fahrzeug geltend macht, zumindest den “Beweis des äußeren Bildes eines Diebstahls” zu erbringen. Das Amtsgericht Karlsruhe hält diese Beweisführung auch ohne die Feststellung von […]

, ,

» Kaskoversicherung: Zeitpunkt der Anschaffung eines Ersatzfahrzeugs - AG Aachen vom 23.05.2013 - Az. 104 C 7/13

Samstag, den 1. März 2014

Handelt es sich laut Sachverständigengutachten um einen wirtschaftlichen Totalschaden, bei dem die Reparaturkosten des beschädigten Kfz den Wiederbeschaffungswert übersteigen, kann der Geschädigte von seiner Kaskoversicherung die Umsatzsteuer auf den vom Gutachter geschätzten Wiederbeschaffungswert nur dann […]

, , , ,

» Totalschaden: Umsatzsteuererstattung auch bei sicherungsübereignetem Unfallwagen - OLG Celle vom 09.10.2013 - Az. 14 U 55/13

Freitag, den 17. Januar 2014

Erwirbt ein Unfallgeschädigter im Falle eines wirtschaftlichen Totalschadens ein Ersatzfahrzeug zu einem Preis, der dem in einem Sachverständigengutachten ausgewiesenen (Brutto-)Wiederbeschaffungswert des beschädigten Kraftfahrzeugs entspricht oder diesen übersteigt, kann er die Kosten bis zur Höhe des […]

, , ,

» Mehrwertsteuererstattung trotz unwirtschaftlicher Ersatzbeschaffung - BGH vom 05.02.2013 - Az. VI ZR 363/11

Dienstag, den 23. Juli 2013

Sind die Reparaturkosten für ein beschädigtes Kraftfahrzeug geringer als der Wiederbeschaffungsaufwand, der sich aus dem Wiederbeschaffungswert abzüglich des geschätzten Restwerts berechnet, erhält der Geschädigte nur die Reparaturkosten ersetzt. Die auf die Reparaturkosten entfallende Mehrwertsteuer kann […]

, , ,

» Unwirksame Haftungsbeschränkungen im Textilreinigungsgewerbe - OLG Köln vom 10.08.2012 - Az. I-6 U 54/12

Samstag, den 1. Juni 2013

Das Oberlandesgericht Köln erklärte die Klausel in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von Verträgen im Textilreinigungsgewerbe “der Textilreiniger haftet für den Verlust des Reinigungsguts unbegrenzt in Höhe des Zeitwerts” wegen Verstoßes gegen das Transparenzgebot für unwirksam. […]

, ,

» Unfallschaden: Behandlung der Mehrwertsteuer auf den Wiederbeschaffungswert - AG Halle (Saale) vom 10.01.2013 - Az. 93 C 3231/12

Dienstag, den 14. Mai 2013

Im Falle eines unfallbedingten Totalschadens an einem Fahrzeug steht dem vorsteuerabzugsberechtigten Unfallgeschädigten nicht auch die Erstattung der auf den von einem Gutachter geschätzten Wiederbeschaffungswert entfallenden Mehrwertsteuer zu. Ansonsten würde er die Mehrwertsteuer zweimal erhalten, nämlich […]

, ,

» Unfallschaden: Mehrwertsteuer auf fiktive Reparaturkosten bei Ersatzbeschaffung - LG Koblenz vom 25.04.2012 - Az. 12 S 4/12

Samstag, den 23. März 2013

Sind die Reparaturkosten für ein beschädigtes Kraftfahrzeug geringer als der Wiederbeschaffungsaufwand, der sich aus dem Wiederbeschaffungswert abzüglich des geschätzten Restwerts berechnet, erhält der Geschädigte nur die Reparaturkosten ersetzt. Die auf die Reparaturkosten entfallende Mehrwertsteuer kann […]

, ,

» Erhöhter Reparaturaufwand auch bei verliehenem Fahrzeug - AG Stuttgart vom 22.03.2011 - Az. 41 C 6848/10

Mittwoch, den 23. November 2011

Sofern die Reparaturkosten für ein Unfallfahrzeug nicht mehr als 130 Prozent des in einem Sachverständigengutachten geschätzten Wiederbeschaffungswerts betragen, ist der Unfallgeschädigte berechtigt, das Fahrzeug trotz Vorliegens eines wirtschaftlichen Totalschadens instand setzen zu lassen. Die Rechtsprechung […]

, ,

» Kaskoversicherung: Reparaturkostenersatz auch bei nicht mangelfreier Instandsetzung - OLG Karlsruhe vom 21.10.2010 - Az. 9 U 41/10

Donnerstag, den 23. Juni 2011

In den Versicherungsbedingungen für Kaskoversicherungen ist u.a. bestimmt, dass der Versicherer im Falle der nicht bzw. nicht vollständig ausgeführten Reparatur lediglich die von einem Gutachter geschätzten Kosten bis zur Höhe des um den Restwert des […]

,

» BGH zur 130-Prozent-Grenze bei wirtschaftlichem Totalschaden - BGH vom 14.12.2010 - Az.

Dienstag, den 17. Mai 2011

Sofern die in einem Sachverständigengutachten geschätzten Reparaturkosten für ein Unfallfahrzeug nicht mehr als 130 Prozent des Wiederbeschaffungswertes betragen, ist der Unfallgeschädigte berechtigt, das Fahrzeug trotz Vorliegens eines wirtschaftlichen Totalschadens instand setzen zu lassen. Übersteigen die […]

, ,

» Tatsächlicher Verkaufserlös geht geschätztem Restwert vor - BGH vom 15.06.2010 - Az. VI ZR 232/09

Samstag, den 16. Oktober 2010

Ein Unfallgeschädigter rechnete seinen Fahrzeugschaden auf der Grundlage eines erstellten Sachverständigengutachtens ab. Die Versicherung erstattete den vom Gutachter festgestellten Wiederbeschaffungswert abzüglich des geschätzten Restwerts. Um auch die Mietwagenkosten ersetzt zu bekommen, legte der Geschädigte der […]

,

» Totalschaden: “130-Prozent-Regelung” gilt auch für Oldtimer - BGH vom 02.03.2010 - Az. VI ZR 144/09

Montag, den 26. Juli 2010

Sofern die in einem Sachverständigengutachten geschätzten Reparaturkosten für ein Unfallfahrzeug nicht mehr als 130 Prozent des Wiederbeschaffungswertes betragen, ist der Unfallgeschädigte berechtigt, das Fahrzeug trotz Vorliegens eines wirtschaftlichen Totalschadens instand setzen zu lassen. Betragen die […]

, ,

» “130 Prozent-Abrechnung” gilt auch für Lkw-Anhänger - OLG Celle vom 02.12.2009 - Az. 14 U 123/09

Donnerstag, den 15. April 2010

Sofern die Reparaturkosten für ein Unfallfahrzeug nicht mehr als 130 Prozent des in einem Sachverständigengutachten geschätzten Wiederbeschaffungswerts betragen, ist der Unfallgeschädigte berechtigt, das Fahrzeug trotz Vorliegens eines wirtschaftlichen Totalschadens instand setzen zu lassen. Die Rechtsprechung […]

, ,

» Erstattung der Mehrwertsteuer bei Ersatzbeschaffung - BGH vom 22.09.2009 - Az. VI ZR 312/08

Mittwoch, den 24. Februar 2010

Ein Autofahrer erlitt unverschuldet einen Verkehrsunfall. Ein Sachverständiger schätzte die Reparaturkosten auf netto knapp über 3.000 Euro und den Wiederbeschaffungswert des beschädigten Pkws auf 7.800 Euro. Die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers zahlte zunächst nur die geschätzten […]

, , ,

» Schadensausgleich bei wirtschaftlichem Totalschaden eines abgemeldeten Unfallwagens - OLG Rostock vom 23.10.2009 - Az. 5 U 275/08

Mittwoch, den 24. Februar 2010

Ein Unfallgeschädigter, der den Ersatz des Reparaturaufwands über dem Wiederbeschaffungswert verlangt, bringt sein für den Zuschlag von bis zu 30 Prozent ausschlaggebendes Interesse an der Weiterbenutzung des Wagens (sog. Integritätsinteresse) dadurch hinreichend zum Ausdruck, dass […]

,

» BGH zur Restwertermittlung bei Totalschaden - BGH vom 13.01.2009 - Az. VI ZR 205/08

Mittwoch, den 16. September 2009

Liegt nach einem Unfall ein sogenannter wirtschaftlicher Totalschaden vor, kann der Geschädigte die Erstattung des in einem Sachverständigengutachten geschätzten Wiederbeschaffungswerts abzgl. des Restwerts verlangen. Ein höherer Restwert ist nur dann anzusetzen, wenn die Versicherung nachweisen […]

, ,

» Bruttoreparaturkosten für “130 Prozent-Abrechnung” maßgeblich - BGH vom 03.03.2009 - Az. VI ZR 100/08

Montag, den 27. Juli 2009

Sofern die in einem Sachverständigengutachten geschätzten Reparaturkosten für ein Unfallfahrzeug nicht mehr als 130 Prozent des Wiederbeschaffungswerts betragen, ist der Unfallgeschädigte berechtigt, das Fahrzeug trotz Vorliegens eines wirtschaftlichen Totalschadens instand setzen zu lassen. Die Rechtsprechung […]

, , ,

» Internet-Restwertangebot muss ausnahmsweise akzeptiert werden - OLG Hamm vom 31.10.2008 - Az. 9 U 48/08

Mittwoch, den 24. Juni 2009

Bei einem unfallbedingten Totalschaden muss der Unfallverursacher bzw. seine Haftpflichtversicherung nur den von einem Gutachter geschätzten Wiederbeschaffungswert abzüglich des erzielbaren Restwerts ersetzen. Weist die Versicherung, z.B. durch Benennung eines Unfallwagenaufkäufers, einen höheren Restwert nach, vermindert […]

, ,

» Sofortiger Schadensausgleich bei vollständiger Reparatur eines wirtschaftlichen Totalschadens - BGH vom 18.11.2008 - Az. VI ZB 22/08

Freitag, den 17. April 2009

Ein Unfallgeschädigter, der den Ersatz des Reparaturaufwands über dem Wiederbeschaffungswert verlangt, bringt sein für den Zuschlag von bis zu 30 Prozent ausschlaggebendes Interesse an der Weiterbenutzung des Wagens (sog. Integritätsinteresse) dadurch hinreichend zum Ausdruck, dass […]

, ,

» Kein Reparaturkostenersatz für Teilreparatur bei wirtschaftlichem Totalschaden - BGH vom 10.07.2007 - Az. VI ZR 258/06

Freitag, den 22. Februar 2008

Sofern die in einem Sachverständigengutachten geschätzten Reparaturkosten für ein Unfallfahrzeug nicht mehr als 130 Prozent des Wiederbeschaffungswertes betragen, ist der Unfallgeschädigte berechtigt, das Fahrzeug trotz Vorliegens eines wirtschaftlichen Totalschadens instand setzen zu lassen. Liegen die […]

, ,